Workshop "Tue Gutes und rede darüber - gelungene Darstellung der eigenen Arbeit"

am 27. September in Gießen

 

 

Am 27. September fand der GWA-Workshop „Tue Gutes und rede darüber – gelungene Darstellung der eigenen Arbeit“ in Gießen statt. 25 Akteur_innen aus verschiedenen GWA-Standorten in Hessen nahmen teil, um sich mit der gelungenen Darstellung ihrer Arbeit auseinander zu setzen und auszutauschen.

Das Veranstaltungsformat „Workshop“ zeichnet sich insbesondere durch praktische Übungen, aber auch durch die Vernetzung der Akteur_innen aus. Ziel ist es, im Rahmen der Workshops, praktische Fähigkeiten zu erlangen oder auszubauen, die dann direkt in die Arbeit übertragen werden können.

Am Vormittag stand zunächst der Austausch mit dem HMSI im Mittelpunkt. Frau Hammling vom HMSI war vor Ort und nutzte die Gelegenheit um den Akteur_innen wichtige Hinweise, insbesondere in Hinblick auf die bevorstehende Antragstellung, mitzugeben und Fragen zu beantworten. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie im Protokoll zur Veranstaltung.

Danach gab es eine Einführung mit kurzem Input von den Mitarbeiterinnen der GWA-Servicestelle. Nachdem von den Erfahrungen aus der Prüfung der Anträge und Sachberichte berichtet wurde, gab es Hinweise zur Erarbeitung von aussagekräftigen Zielen und Indikatoren, welche zur gelungenen Darstellung der eigenen Arbeit unumgänglich sind. Die Präsentation zu diesem Input finden Sie hier.

 

 

Mit diesem theoretischen Input ging es für die Teilnehmenden nach einer kurzen Pause in Arbeitsgruppen, wo sie sich noch einmal ausführlicher mit der Erarbeitung von aussagekräftigen Zielen und Indikatoren beschäftigten.

Am Nachmittag gab einen Vortrag von Marc Hasselbach zum Thema “Brauchen Soziale Einrichtungen Öffentlichkeitsarbeit?”. Die Präsentation zu diesem Vortrag finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie im Protokoll.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.