Standorte im Förderprogramm Gemeinwesenarbeit

Hier finden Sie eine Übersicht der Förderstandorte

Die hier aufgeführten Standorte sind (oder waren) über das Förderprogramm Gemeinwesenarbeit des Landes Hessen gefördert.

 

Ein beispielhafter Einblick in einen Förderstandort:
„Zu Besuch im Stadtteilzentrum Bischofsheim in Maintal“

Landkreise

 

Kreis Bergstraße
  • Bürstadt – Östliche Kernstadt: Gemeinwesenarbeit
Landkreis Darmstadt-Dieburg
Landkreis Fulda
  • Ebersburg – Ebersberg, Ried, Schmalnau, Thalau und Weyhers: GWA Treffpunkt Alte Post
  • Gersfeld – Gesamtstadt: Gemeinwesenarbeit in Gersfeld
  • Hessisches Kegelspiel – Burghaun, Rasdorf, Nüsttal und Eiterfeld: Koordinierungsstelle „Gemeinwesenkoordination im ländlichen Raum – hessisches Kegelspiel“ (Ehemaliger Förderstandort)
  • Hilders – Kerngemeinde: LAeufT
  • Hünfeld – Hünfeld Mitte: Gemeinwesenarbeit in Hünfeld
  • Hünfeld – Süd, Nord und Ostend: Projekt Gemeinwesenarbeit (GWA)
  • Oberes Fuldatal – Gersfeld, Ebersburg und Poppenhausen: Koordinierungsstelle „Gemeinwesenkoordination im ländlichen Raum – Oberes Fuldatal“ (Ehemaliger Förderstandort)
  • Petersberg-Künzell – Gemeindegebiet: Koordinierungsstelle „Gemeinwesenkoordinatoren im ländlichen Raum – Petersberg Künzell“ (Ehemaliger Förderstandort)
  • Tann – Kernstadt und 10 Stadtteile: Gemeinwesenarbeit Tann (Rhön)
  • Ulstertal – Gemeinden Tann/Rhön, Hilders, Ehrenberg, Bad Salzschlirf: Gemeinwesenarbeit (Ehemaliger Förderstandort)
Landkreis Gießen
Landkreis Groß-Gerau
  • Ginsheim-Gustavsburg – Stadtteil Ginsheim: Gemeinwesenarbeit Stadtteilbüro Bebel13
  • Kelsterbach – Auf der Mainhöhe: Gemeinwesenarbeit
  • Riedstadt – Gesamtstadt: Koordinierungsstelle „Flüchtlinge der Stadt Riedstadt“ (Ehemaliger Förderstandort) 
  • Stockstadt am Rhein – Gesamtstadt: Gemeinwesenarbeit
Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Bad Hersfeld – Hohe Luft: Gemeinwesenarbeit
  • Rotenburg an der Fulda – Kernstadt: Gemeinwesenarbeit
Hochtaunuskreis
  • Oberursel – Bommersheim: Gemeinwesenarbeit
  • Steinbach – Ost und Süd: Gemeinwesenarbeit
Landkreis Kassel
  • Baunatal – Wohngebiet Baunsberg, Baunatal-Altenbauna: Gemeinwesenarbeit
  • Espenau – Mönchehof: Gemeinwesenarbeit
  • Hofgeismar – Altstadt: Quartier am Markt
Landkreis Limburg-Weilburg
  • Limburg – Blumenrod: Gemeinwesenarbeit
  • Limburg – Staffel/HEAE: Gemeinwesenarbeit (Ehemaliger Förderstandort)
  • Weilburg – Kernstadt: Gemeinwesenarbeit
Main-Kinzig-Kreis
Main-Taunus-Kreis
  • Hattersheim – Siedlung / Südring: Koordinierungsstelle „Familienoffensive Hattersheim“ (Ehemaliger Förderstandort)
Landkreis Marburg-Biedenkopf
Odenwaldkreis
Landkreis Offenbach
Schwalm-Eder-Kreis
Werra-Meißner-Kreis
  • Bad Sooden-Allendorf – Kernstadt: Gemeinwesenarbeit
  • Eschwege – Altstadt/Brückenhausen: Gemeinwesenarbeit
  • Eschwege – Struth: Gemeinwesenarbeit
  • Hessisch-Lichtenau – Kernstadt: Gemeinwesenarbeit (Ehemaliger Förderstandort)
  • Sontra – Gesamtstadt: Koordinierungsstelle „Koordination der Gemeinwesenarbeit mit Flüchtlingen“ (Ehemaliger Förderstandort)
  • Wehretal – Gesamtstadt: Gemeinwesenarbeit
  • Weißenborn – Gesamtstadt: Gemeinwesenarbeit
Wetteraukreis

Kreisfreie Städte

 

Darmstadt

 

Frankfurt am Main

 

Fulda

 

Gießen

 

Kassel

 

Offenbach
  • Offenbach – Lauterborn, Innenstadt, Mathildenviertel, Nordend: Gemeinwesenarbeit (Ehemaliger Förderstandort)

 

Wiesbaden

 

Sonderstatusstädte

 

Bad Homburg

 

Hanau
  • Hanau – Freigerichtviertel: Quartiersmanagement
  • Hanau – Kesselstadt: Gemeinwesenarbeit
  • Hanau – Südliche Innenstadt: Gemeinwesenarbeit
  • Hanau – Wolfgang: Gemeinwesenarbeit (Ehemaliger Förderstandort)

 

Marburg

 

Rüsselsheim

 

Wetzlar

 

Kommunen mit Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen (HEAE) oder einer Außenstelle einer HEAE

 

Büdingen

 

Neustadt
  • Neustadt – Gesamtstadt: Gemeinwesenarbeit

 

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen dieser Richtlinie gefördert wird, unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die Servicestelle Gemeinwesenarbeit steht u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.