Fortbildung "Fit fürs Quartier - Einstieg in die Gemeinwesenarbeit"

am 17.03., 22.04., 27.05. und 29.06.2021

Fortbildungen der Gemeinwesenarbeit sind rar gesät und oft ausgebucht. Gleichzeitig bekommen wir als Servicestelle Gemeinwesenarbeit  immer wieder die Rückmeldung, dass sich die Mitarbeitenden im Förderprogramm wünschen, noch einmal detaillierter in das Konzept und die Denk- und Arbeitsweise der Gemeinwesenarbeit eingeführt zu werden. Daher haben wir gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, insbesondere für Neueinsteiger_innen in der Gemeinwesenarbeit, eine Fortbildung angeboten, die als zentrales Ziel sowohl die Wissensvermittlung als auch die Vernetzung der Teilnehmenden untereinander hatte.

Die Fortbildung lief über vier Monate an vier Tagen und hat aufgrund der Corona- Situation online stattgefunden. Insgesamt haben 27 Personen aus der Gemeinwesenarbeit in Hessen an der Fortbildung teilgenommen. 

Die Fortbildung gliederte sich in die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte:

  1. “Ausgangspunkt von Gemeinwesenarbeit: Das Quartier”
    am 17. März 2021, ca. 09:00-15:00 Uhr
  2. “Expert_innen der Gemeinwesenarbeit: Die Bewohner_innen”
    am 22. April 2021, ca. 09:00-15:00 Uhr 
  3. “Selbstverständnis der Gemeinwesenarbeit: Die intermediäre Instanz”
    am 27. Mai 2021, ca. 09:00-15:00 Uhr 
  4. “Die Praxis: Ab ins Quartier!”
    am 29. Juni 2021, ca. 09:00-13:00 Uhr 

Für den Schwerpunkt “Die Praxis: Ab ins Quartier!” ist ein Film über das Stadtteilzentrum Bischofsheim in Maintal entstanden.

Hier können Sie sich den Film ansehen. 

 

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.