GWA-Workshop „Von der Beratung Einzelner zur Gemeinwesenarbeit“ am 19. Juli 2022

GWA-Workshop "Von der Beratung Einzelner zur Gemeinwesenarbeit"

am 19. Juli 2022 in Frankfurt am Main

Offene Sprechstunde, allgemeine Sozialberatung, Migrationsberatung, Formular- und Behördenhilfe, … – Gemeinwesenarbeit ist und kann so viel mehr!

Gleichzeitig stellt das Einrichten einer offenen Sprechstunde im Quartier gerade in der Anfangszeit eine gute Möglichkeit dar, mit den Menschen aus dem Quartier in Kontakt zu kommen und mehr über sie zu erfahren. Zudem musste sich Gemeinwesenarbeit insbesondere in der Corona-Pandemie häufig auf den Kontakt mit einzelnen Personen beschränken und auf Gruppenaktivitäten verzichten.

Dabei besteht die Gefahr, dass die Unterstützung Einzelner einen Großteil der Kapazitäten von Gemeinwesenarbeiter_innen einnimmt und mit der Zeit andere wichtige Ziele, wie das Empowerment und die strukturelle Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort, aus den Blick geraten.

Aus diesem Grund möchten wir uns im zweiten Workshop der Servicestelle Gemeinwesenarbeit damit beschäftigen, wie Gemeinwesenarbeit Einzelne in ihren Beratungsanliegen unterstützen kann, ohne dabei ihre originären Ziele aus den Augen zu verlieren.

Wir laden herzlich ein zum

Workshop der Servicestelle Gemeinwesenarbeit
„Von der Beratung Einzelner zur Gemeinwesenarbeit“

am 19. Juli 2002, von 10:30-16:30 Uhr
im Saalbau Gallus
Frankenallee 111
60326 Frankfurt am Main.

Weitere Informationen können Sie dem Programm entnehmen.

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie gilt vor Ort die 3G-Regel. Das bedeutet, dass nur Personen Zutritt haben, die nachweislich vollständig geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ auf Corona getestet sind. Es gilt die Maskenpflicht, die Maske kann am Sitzplatz abgenommen werden.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen dieser Richtlinie gefördert wird, unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die Servicestelle Gemeinwesenarbeit steht u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

Gemeinwesenarbeit-Newsletter 04/2021

Gemeinwesenarbeit-Newsletter 04/2021

Der neue Gemeinwesenarbeit-Newsletter 04/2021 ist da!

Hier können Sie ihn einsehen.

Sie sind noch nicht für den Newsletter der Servicestelle Gemeinwesenarbeit registriert? Dann können Sie sich hier zum Verteiler „Gemeinwesenarbeit in Hessen“ anmelden.

Der Newsletter erscheint alle drei bis vier Monate und hält Sie auf dem Laufenden in Sachen Förderprogramm und Gemeinwesenarbeit im Allgemeinen.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen dieser Richtlinie gefördert wird, unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die Servicestelle Gemeinwesenarbeit steht u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.