Film: Zu Besuch im Stadtteilzentrum Bischofsheim in Maintal

Film: Zu Besuch im Stadtteilzentrum Bischofsheim in Maintal

Im Mai 2021 war die Servicestelle Gemeinwesenarbeit im Rahmen der Fortbildung „Fit fürs Quartier – Einstieg in die Gemeinwesenarbeit“ zu Besuch in Bischofsheim.

Hier finden Sie den daraus entstandenen Film „Zu Besuch im Stadtteilzentrum Bischofsheim in Maintal“, der einen Einblick in die vielfältige Gemeinwesenarbeit vor Ort zeigt:

 

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen dieser Richtlinie gefördert wird, unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die Servicestelle Gemeinwesenarbeit steht u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

GWA-Newsletter 02/2021

GWA-Newsletter 02/2021

Der neue Gemeinwesenarbeit-Newsletter 02/2021 ist da!

Hier können Sie ihn einsehen.

Sie sind noch nicht für den Newsletter der Servicestelle Gemeinwesenarbeit registriert? Dann können Sie sich hier zum Verteiler „Gemeinwesenarbeit in Hessen“ anmelden.

Der Newsletter erscheint alle drei bis vier Monate und hält Sie auf dem Laufenden in Sachen GWA-Förderprogramm und Gemeinwesenarbeit im Allgemeinen.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen

Mit der Servicestelle Gemeinwesenarbeit, die im Rahmen dieser Richtlinie gefördert wird, unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die Servicestelle Gemeinwesenarbeit steht u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

Online-Workshop „Männer aktivieren! – Wie kann Beteiligung und Engagement von Männern im Gemeinwesen gelingen?“ am 27. April 2021

Online-Workshop "Männer aktivieren! - Wie kann Beteiligung und Engagement von Männern im Gemeinwesen gelingen?"

am 27. April 2021

Am 27.April 2021 sind fast 40 Personen aus der Gemeinwesenarbeit der Frage nachgegangen „Wie kann Beteiligung und Engagement von Männern im Gemeinwesen gelingen?“

Im Online-Workshop der Servicestelle Gemeinwesenarbeit hat Rüdiger Jähne vom SKM Bundesverband durch das spannende Thema geführt und tolle Impulse gesetzt. Die Teilnehmenden konnten sich über die Zielgruppe Männer in der Gemeinwesenarbeit austauschen und neue Ideen für die Arbeit vor Ort entwickeln.

Die Dokumentation der Online-Veranstaltung finden Sie hier.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung. 

GWA-Newsletter 01/2021

GWA-Newsletter 01/2021

Der erste Newsletter für das Jahr 2021 ist da! Hier können Sie ihn einsehen.

Sie sind noch nicht für den Newsletter der Servicestelle Gemeinwesenarbeit registriert?

Dann können Sie sich hier zum Verteiler „Gemeinwesenarbeit in Hessen“ anmelden.

Der Newsletter erscheint alle drei bis vier Monate und hält Sie auf dem Laufenden in Sachen GWA-Förderprogramm und Gemeinwesenarbeit im Allgemeinen.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung. 

Digitale Auftaktveranstaltung „Gesundheit und Quartier – Wie kann Gesundheitsförderung im Quartier gelingen?“ am 23. Februar 2021

Gesundheit und Quartier - Wie kann Gesundheitsförderung im Quartier gelingen?

am 23. Februar 2021

©deberarr-stock.adobe.com

Die digitale Auftaktveranstaltung zum Thema „Gesundheit und Quartier“ fand am 23. Februar 2021 als Kooperationsveranstaltung der Servicestelle Gemeinwesenarbeit Hessen mit dem Zentrum für Nachhaltige Stadtentwicklung in Hessen – Sozialer Zusammenhalt sowie der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen statt.

Neben Referent_innen aus Wissenschaft und Praxis nahmen insgesamt 95 Akteur_innen aus den Bereichen der Gemeinwesenarbeit, Quartiersentwicklung, Nachbarschaftshilfe, Seniorenarbeit, Soziales, Gesundheit, Kinder- und Jugendhilfe sowie weitere Kooperationspartner_innen und Interessierte aller Regionen Hessens und bundesweit teil.

Den vertonten Fachvortrag von Prof. Dr. habil. Heike Köckler zum Thema „Gemeinsam Gesundheit im Quartier fördern“ finden Sie hier.

Die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.