Workshop „Grundlagen der Gemeinwesenarbeit in Hessen“

Workshop "Grundlagen der Gemeinwesenarbeit in Hessen"

am 23. Januar 2019 in Frankfurt am Main

Das Jahr 2019 startete mit einem Workshop zum Thema „Grundlagen der Gemeinwesenarbeit in Hessen“ am 23. Januar 2019 in Frankfurt am Main, an dem 31 Personen teilnahmen.

Zunächst leiteten die Mitarbeiterinnen der GWA-Servicestelle in das Thema ein und stellten die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. sowie die Servicestelle vor. Anschließend gingen sie auf das Arbeitskonzept der Gemeinwesenarbeit sowie seine Qualitätsstandards in Hessen ein und erklärten die Entwicklung und die Zielsetzung des Förderprogramms, welches es seit 2015 in Hessen gibt.

Daraufhin erklärte Frau Hammling vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration die abwicklungs- und finanztechnischen Grundlagen des Förderprogramms. Dabei wurde ein Schwerpunkt auf den Verwendungsnachweis gelegt, da dieser demnächst (31.3.2019) für 2018 abgegeben werden muss. Aus diesem Grund nutzen die Mitarbeiterinnen der Servicestelle außerdem die Gelegenheit und gaben wichtige Hinweise zu inhaltlichen Aspekten der Sachberichte.

Hier finden Sie die Powerpoint-Präsentation zum Input am Vormittag.

Nach der Mittagspause stand der Austausch unter den Teilnehmenden im Vordergrund. In einem Open Space konnten die Teilnehmenden ihre offenen Fragen und Themen platzieren und vom Austausch mit den anderen Teilnehmenden profitieren.

Weitere Informationen finden Sie  im Fotoprotokoll zur Veranstaltung.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.