Regionale Vernetzungstreffen Nord, Mitte, Süd

im März und April

Auch in 2019 möchten wir mit dem Format der regionalen Vernetzungstreffen, die Vernetzung im Förderprogramm Gemeinwesenarbeit in den Regionen Nord-, Mitte- und Südhessen stärken.

Das Veranstaltungsformat „regionales Vernetzungstreffen“ dient dem nachhaltigen und das Förderprogramm begleitenden Austausch aller Beteiligten in den jeweiligen Regionen. Es gibt Ihnen die Gelegenheit, mit Akteur_innen in Ihrer Region ins Gespräch zu kommen über Ihre Erfahrungen bei der Umsetzung Ihrer Koordinierungsstellen und Projekte im Rahmen des Förderprogramms Gemeinwesenarbeit.

Den Auftakt macht dieses Mal die Region „Mitte“ am 20. März 2019 in Friedberg. Eingeladen sind Mitarbeitende aus den Landkreisen Fulda, Limburg-Weilburg, Gießen, Marburg-Biedenkopf, dem Wetteraukreis und aus Büdingen, Fulda, Gießen, Marburg, Neustadt und Wetzlar. Weitere Informationen finden Sie im Einladungsschreiben und im Ablaufplan.

Weiter geht es am 26. März 2019 in Wiesbaden mit dem regionalen Vernetzungstreffen der Region „Süd“. Dieses richtet sich an Mitarbeitende aus den Landkreisen Groß-Gerau, Offenbach und Darmstadt-Dieburg, dem Hochtaunus-, Main-Kinzig-, Main-Taunus- und dem Odenwaldkreis sowie der Städte Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Offenbach, Rüsselsheim und Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie demnächst hier im Einladungsschreiben und im Ablaufplan.

Am 02. April 2019 treffen wir uns in Eschwege zum regionalen Vernetzungstreffen der Region Nord.  Zu diesem laden wir die Mitarbeitenden aus dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Werra-Meißner-Kreis sowie aus Kassel und Rotenburg ein. Weitere Informationen finden Sie im Einladungsschreiben und im Ablaufplan.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.