Marburg

Projekt „Quartierssensible Integrationsförderung in Richtsberg“

Grundlegende und übergreifende Zielrichtung wie Aktivierung nachbarschaftlicher ehrenamtlicher Ressourcen, interkulturelle Verständigung, Beschäftigungs- und Erwerbsmöglichkeiten auftun, Ausbau von Dienstleistungen, Öffnung von Sprach- und Bildungszugängen zur Integration und positiven sozialen Entwicklung des Stadtteils.

 

Projekt „Quartierssensible Integrationsförderung in Ockershausen-Stadtwald“

Grundlegende und übergreifende Zielrichtung wie Aktivierung nachbarschaftlicher ehrenamtlicher Ressourcen, interkulturelle Verständigung, Beschäftigungs- und Erwerbsmöglichkeiten auftun, Ausbau von Dienstleistungen, Öffnung von Sprach- und Bildungszugängen zur Integration und positiven sozialen Entwicklung des Stadtteils.

Projekt „Willkommenskultur in den Stadtteilzentren etablieren“

Grundlegende und übergreifende Zielrichtung wie Aktivierung nachbarschaftlicher ehrenamtlicher Ressourcen, interkulturelle Verständigung, Beschäftigungs- und Erwerbsmöglichkeiten auftun, Ausbau von Dienstleistungen, Öffnung von Sprach- und Bildungszugängen zur Integration und positiven sozialen Entwicklung des Stadtteils.

Projekt „Migrations- und integrationssensible Konzept- und Aktionsplanentwicklung für eine gesunde Universitätsstadt“

Um gesundheitsfördernde Lebenswelten zu schaffen und zu stärken soll ein Konzept und Aktionsplan entwickelt werden, in dem zwei Leitbilder miteinander verbunden werden. Im zu entwickelnden Konzept sollen die Leitbilder der integrationsgerechten Stadt mit einer gelebten Willkommenskultur auf allen Ebenen und in allen Bereichen und das Leitbild der Gesundheitsförderung und Prävention miteinander verbunden werden.

Projekt „Fachtagung Gemeinwesenarbeit“

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.