Büdingen

Ansprechpartnerinnen

Stadt Büdingen
Eberhard-Bauner-Allee 16
63654 Büdingen
E-Mail: Gemeinwesenarbeit@stadt-buedingen.de

Koordinierungsstelle „Büdingen-Stadt“

Förderung von Gemeinwesenarbeit und Projekten zur Integration von Flüchtlingen in der Kernstadt

Koordinierungsstelle „Düdelsheim, Calbach, Diebach a.H., Lorbach und Rinderbügen“

Förderung von Gemeinwesenarbeit und Projekten zur Integration von Flüchtlingen in der Fläche der 15 Stadtteile.

Projekt „Das Einleben erleichtern“

Ziel ist, durch die Durchführung mehrerer Maßnahmen das Ankommen der Flüchtlinge in der Kernstadt, in den Stadtteilen, in den Gemeinschaftsunterkünften und der HEAE zu erleichtern, ihnen Mittel zur Orientierung in die Hand zu geben und die ersten sozialen Kontakte zu den Einheimischen zu ermöglichen.

Projekt „Einleben durch Begegnung“

Durch Treffpunkte und Begegnungen in der Kernstadt und den Stadtteilen sollen Flüchtlinge und Einheimische Kontakte knüpfen und die Scheu voreinander verlieren.

Informationen zu den Treffpunkten und Begegnungsorten finden Sie hier.

Projekt „Kultur verbindet – Kultur bindet“

Kulturelle Veranstaltungen rücken unterschiedliche Lebensweisen in den Fokus. Musik-, Tanz-, Kunst- oder Theaterprojekte verbinden und lassen Unterschiede zwischen den Nationen und Ethnien verschwinden.

Projekt „Miteinander – Füreinander“

Gemeinsames Arbeiten und Kochen fördert den Austausch von allen Bevölkerungsgruppen.

Weitere Informationen zur konkreten Umsetzung der Projekte finden Sie hier.

Förderung von Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Mit der Koordinierungsstelle GWA, die im Rahmen der Richtlinie gefördert wird, unterstützt die LAG die Umsetzung und Weiterentwicklung der Gemeinwesenarbeit in Hessen. Das Angebot richtet sich an alle Akteur_innen, die mit Hilfe der Gemeinwesenarbeit die Lebensbedingungen in benachteiligten Stadtteilen und Quartieren verbessern möchten. Die LAG steht als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Fortbildung und bei inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.